Eucharistie

Mitte und Höhepunkt des Lebens der Kirche

Die Eucharistie, das Sakrament unseres durch Christus am Kreuz vollbrachten Heiles ist auch ein Lobopfer zur Danksagung für das Werk der Schöpfung. Im eucharistischen Opfer wird die ganze Gabe von Gott geliebte Schöpfung durch den Tod und die Auferstehung Christi dem Vater dargebracht.

Durch Christus kann die Kirche das Opfer des Lobes darbringen, zum Dank für alles, was Gott in der Schöpfung und in der Menschheit an Gutem, Schönem und Gerechtem getan hat. Die Feier der Eucharistie ist Danksagung für die Liebe Gottes und damit auch Mitte und Höhepunkt des Lebens der Kirche. Im eucharistischen Opfer wird die ganze, von Gott geliebte Schöpfung durch den Tod und die Auferstehung Christi dem Vater dargebracht.

Christus wird in diesem Sakrament gegenwärtig durch die Verwandlung des Brotes und des Weines in den Leib und das Blut Christi. Die Teilnahme am heiligen Opfer macht unser Herz seinem Herzen gleich und unterstützt unsere Kräfte auf dem Pilgerweg dieses Lebens. In der Kommunion empfangen der Priester und die mitfeiernden Gläubigen die eucharistischen Gaben, Leib und Blut Christi.

Wer die Eucharistie in der Kommunion empfängt, wird enger mit Christus vereint und dadurch vereint ihn Christus mit allen Gläubigen zu einem einzigen Leib: zur Kirche. Wer den Leib und das Blut Christi empfängt, muss sich dem Beispiel Christ ähnlich, auch den Ärmsten und Bedürftigsten zuwenden.

Die Erstkommunion

In der Erstkommunion erfahren Kinder die einladende Gemeinschaft mit Gott. Sie werden in die Mahlgemeinschaft mit Gott und der Pfarrgemeinde aufgenommen. In der Regel gehen Kinder in der dritten Klasse, also mit ca. neun Jahren zur Erstkommunion. Im Religionsuterricht, in Gruppenstunden am Nachmittag und in der Mitfeier der Gottesdienste, bereiten sich die Mädchen und Jungen gemeinsam mit Gruppenbegleiterinnen, den hauptamtlichen Mitarbeitern der Pfarrei und den Religionslehrern auf den Tag der Erstkommunion vor. Sie beschäftigen sich u. a. mit der Frage, was Gott ihnen bedeutet, mit ihrer eigenen Taufe, dem Wirken Jesu und dem Ablauf der Heiligen Messe. Nach der Taufe ist die Erstkommunion ein wichtiger Schritt der Aufnahme eines Kindes in die Pfarrgemeinde.


In der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf findet die Feier der Erstkommunion
am 1. und 2. Sonntag nach den Osterferien statt.


 

Feiern der Erstkommunion

in Schondorf Pfarrkirche Heilig Kreuz
Sonntag, 15. April 2018
10:00 Uhr Feier der Erstkommunion
17:30 Uhr Dankandacht zur Erstkommunion

 

in Utting Pfarrkirche Mariä Heimsuchung
Sonntag, 22. April 2018
10:00 Uhr Feier der Erstkommunion
17:30 Uhr Dankandacht zur Erstkommunion