Der Friede Christi triumphiere in euren Herzen.
Das Wort Christi wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch.

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Seiten der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf bestehend aus den beiden Pfarreien Heilig Kreuz in Schondorf und Mariä Heimsuchung in Utting.

Wir hoffen, dass Sie die von Ihnen gesuchten Informationen schnell und problemlos finden. Falls Sie daher Anregungen oder Kritik haben, schreiben Sie uns doch einfach eine Mail über die Kontaktformulare.

Ihr Redaktionsteam der Pfarreiengemeinschaft

Familiengottesdienst @ Schondorf, Heilig Kreuz

04.12.2022 10:30
Europa/Berlin

Leonhardifest @ Utting, Sankt Leonhard

06.11.2022 09:00
Europa/Berlin

Leonhardifest in Utting am 6. November 2022

Nach zweijähriger Coronapause konnten wir endlich wieder das Leonhardifest mit Pferdesegnung und Umritt feiern.

Predigt von Pater Georg Kappeler zum Weltmissionssonntag, 30. Sonntag im Jahreskreis

30. Sonntag im Jahreskreis C

 Missionssonntag

27. Oktober 2022

 

Evangelium: nach Lukas 18,9:

„In jener Zeit erzählte Jesus einigen, die von ihrer eigenen Gerechtigkeit überzeugt waren und die anderen verachteten, dieses Gleichnis:

Seligsprechung in Boves

Am Sonntag, den 16. Oktober wurden in Boves die beiden Märtyrer-Priester Giuseppe Bernardi und Mario Ghibaudo seliggesprochen. Die beiden Priester waren am 19. September 1943 von deutschen SS-Soldaten ermordet worden. Etwa 1.000 Menschen, darunter 100 Bischöfe und Priester, feierten gemeinsam ein dieses große und bewegende Fest der Seligsprechung. Kardinal Matteo Zuppi, der Vorsitzende der italienischen Bischofskonferenz, war am Donnerstag zuvor extra nach Boves gekommen, um vor vollem Haus einen beeindruckenden Vortrag über das Gemeinwohl zu halten. Diesem hatten sich die beiden Priester verschrieben, indem sie unter Einsatz ihres Lebens bei den Menschen blieben und sich für sie einsetzten. Zwei Vertreter des Boves-Kreises waren bereits einige Tage vor der Seligsprechung Tage nach Boves gereist und nahmen an verschiedenen Veranstaltungen zur Vorbereitung der Seligsprechung teil. Ein Großteil der anderen Mitglieder sollte in den nächsten Tagen folgen. 

Am Vorabend der Seligsprechung sang der Schondorfer Kirchenchor unter großem und dankbarem Beifall in der Pfarrkirche von Boves das Mozart-Requiem. Auch an der musikalischen Mitgestaltung des Seligsprechungsgottesdienstes war der Schondorfer Kirchenchor gemeinsam mit zwei weiteren Chören aus Boves und der Region beteiligt. 

Die Bedeutung dieses Ereignisses kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Was 2013 mit einem Brief begann, ist heute zu einer tiefen Freundschaft und Verbundenheit gewachsen. Diese Freundschaft geht so weit, dass ein deutscher Chor eingeladen wird, den Seligsprechungsgottesdienst mitzugestalten und zwei Vertreter des Boves-Kreises die Gebeine des Sel. Giuseppe Bernardi zum Altar tragen dürfen. Was für ein Zeichen! Diese Großherzigkeit, der unbedingte Wille zur Versöhnung und zum Frieden beeindrucken und beschämen uns jedes Mal aufs Neue. 

Der Seligsprechungsgottesdienst wurde live auf YouTube übertragen und kann auch im Nachhinein noch angesehen werden. Es lohnt sich!

Kirchweihsonntag von P. Georg Kappeler

KIRCHWEIHSONNTAG

 

16. Oktober 2022

 

Neue Friedhofsordnung des kirchlichen Friedhofs St. Anna (Schondorf)

Bekanntmachung der Kirchenverwaltung Schondorf

Neue Friedhofsordnung

Die Kirchenverwaltung Hl. Kreuz Schondorf hat eine neue Friedhofsordnung für den kirchlichen Friedhof bei St. Anna erlassen. Sie wurde von der Bischöflichen Finanzkammer Augsburg stiftungs- und kirchenaufsichtlich genehmigt. Damit tritt die bisherige Friedhofsordnung vom 12.10.2010 außer Kraft.

Erntedank 2. Oktober 2022 - Predigt von Pater Georg Kappeler SJ

E r n t e d a n k

27 . Sonntag im Jahreskreis C – 2. Oktober 2022

Evangelium: Markus 4,26:

„In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Zuhörern: Mit dem Reich Gottes ist es so, wie wenn einer Samen aufs Land wirft. Er schläft und steht auf, Nacht und Tag. Und der Same wächst und sprosst empor. Er weiss nicht wie. Von selbst bringt die Erde Frucht, zuerst den Halm, dann das volle Korn der Ähre.“

Der erste Sonntag im Oktober trägt in fast jedem Kalender den Titel ERNTEDANK. Ums Danken geht es also.

DANKBARKEIT ist das Gedächtnis des Herzens – Wer danken kann, für den bekommt die Welt ein anderes Gesicht.

Auch unser Zusammensein in der Kirche am Sonntag heißen wir EUCHARISTIA – auf deutsch:  Danksagen

Hier weiterlesen

Gottesdienstanzeiger November 2022

Hier finden Sie den Gottesdienstanzeiger für November 2022.

Protokoll der GPGR-Sitzung vom 05.10.2022

Das Protokoll der GPG-Sitzung vom 05.10.2022 finden Sie hier.
Datum der Sitzung: 
5. Oktober 2022

Spendenaufruf für das Kath. Krankenhaus in Lemberg / Ukraine

Informationen zum Spendenaufruf für das Katholische Krankenhaus in Lemberg

von Dr. Martin Schubert

Spendenkonto: Kath. Kirchenstiftung

DE51 700 520 60 0000 151332

Verwendungszweck: Spende für Krankenhaus  Ukraine

Liebe Gemeinde,

aus den täglichen Berichten vom Krieg in der Ukraine wissen wir, daß die medizinische Versorgung, auch durch Krankenhäuser, in vielen Städten schwer beeinträchtigt oder zerstört ist.

Nach der erfolgreichen Vermittlung und Mithilfe bei der Finanzierung eines Kleintransporters für das Sheptytsky-Hospital in Lwiw (Lemberg) möchte ich Ihnen nun ein neues Spendenprojekt zur Finanzierung einer Behandlungseinheit für die Hals-Nasen-Ohrenärzte im einzigen katholischen Krankenhaus der Ukraine vorstellen.

Dieses große Krankenhaus im Westen der Ukraine unter der Leitung von Pfarrer Andriy Lohin hat mittlerweile eine wichtige Netzwerkrolle in der Versorgung der Kriegsopfer bis weit in den Osten und Süden des Landes gewonnen. Mit ihren Kleinlastwagen fahren die Sanitäter auf den stark beschädigten Straßen in Gegenden mit zerstörter Infrastruktur und versorgen die Menschen mit medizinischen Hilfsmitteln oder transportieren sie in die Klinik.

Hier ist auch die Hals-Nasen-Ohren-Abteilung in die Versorgung Kriegsverletzter Patienten eingebunden. Ihre apparative medizintechnische Ausrüstung ist sehr „veraltet“, wie auf den Bildern zu sehen ist

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Transport nach Lemberg wäre durch Selbstabholung finanziert und abgesichert.

Eine gebrauchte moderne Behandlungseinheit mit Endoskop (für ca. 10.000,- €) oder mit OP- Mikroskop (für ca. 14.000, -€) wäre eine große Hilfe für die HNO- Ärzte und sicher in vielen Fällen lebensrettend.

Pfarrer Andriy Lohin im Kreise seiner Mitarbeiter

Pfarrer Andriy Lohin schrieb mir am 07.09.2022:

Sehr geehrter Herr Dr. Schubert,

ich freue mich sehr, dass Sie die Unterstützungsmöglichkeiten des Projektes gefunden haben. Anbei übersende ich Ihnen die notwendigen Informationen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Info auf Englisch ist.

As of today, the specialists of the Sheptytsky Hospital carry out consultative reception of patients and many diagnostic and treatment procedures: lavage of tonsils, washing of ears, puncture of maxillary sinuses, washing of the nose, installation in the larynx, purging of auditory tubes according to Politzer, injection of dexamethasone into polyps, and, in urgent cases, a stop of bleeding. The availability of a modern ENT- combine allows these manipulations to be carried out under endoscopic control, which significantly improves diagnosis and treatment efficiency. Endoscopic imaging makes it possible to distinguish inflammatory changes in the mucous membranes, identify the localization of bleeding and suspect oncological processes in the early stages. The ENT-combine allows performing vacuum sanitation of the tonsils, which is much more effective than just washing. Modern equipment will facilitate the diagnostic and treatment processes for children and the elderly with disabilities, reduce the patient's stay in the clinic and allow admitting a larger number of patients.

Für Ihre Spenden ein recht herzliches Dankeschön.

Dr. Martin Schubert und Pfarrer Andriy Lohin

Atmos S61 Servant mit OP-Mikroskop Zeiss OPMI 9-FC > używany ...

Beispielfoto einer modernen HNO-Behandlungseinheit

Gottesdienstanzeiger Oktober 2022

Anbei der Gottesdienstanzeiger für Oktober 2022.

100 Jahre Frauen und Utting

Coronabedingt konnte der Frauenbund Utting sein 100-jähriges Bestehen leider erst mit 2 Jahren Verspätung feiern.

Nach einer feierlichen Andacht mit Pater Xaver, gestaltet vom Frauenbund, traf man sich im Pfarrheim zu Sektempfang und kaltem Buffett. Die Mitglieder und Gäste wurden herzlich von der Vorstandschaft
- Bettina Vierheilig, Tamara Mandel und Christa Metzger-Schnürch - willkommen geheißen.

Mit Freude durfte der Frauenbund die Glückwünsche von Bürgermeister Hoffmann, Pater Xaver und den Damen des Frauenbundes Dießen entgegennehmen.

In der anschließend vorgetragenen Chronik wurde über die Vereinsgeschichte
berichtet. Besonders gedankt wurde allen Mitglieder, die zum Gelingen unserer Veranstaltungen beigetragen haben. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von der Uttinger Frauenbundband
„Spätlese“.

93 Mitglieder sind derzeit beim KDFB Utting eingetragen. Wir gehören zu den ältesten Zweigvereinen. Aber auch der Uttinger Frauenbund kämpft um seinen Fortbestand. Nächstes Jahr finden Neuwahlen des Vorstandes statt. Es wäre schön, wenn sich einige Frauen finden würden, um den Fortbestand des Vereins zu sichern.

Inhalt abgleichen