Der, der ich bin, grüßt trauernd den, der ich sein möchte.

Karl Rahner SJ

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Seiten der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf bestehend aus den beiden Pfarreien Heilig Kreuz in Schondorf und Mariä Heimsuchung in Utting.

Wir hoffen, dass Sie die von Ihnen gesuchten Informationen schnell und problemlos finden. Falls Sie daher Anregungen oder Kritik haben, schreiben Sie uns doch einfach eine Mail über die Kontaktformulare.

Ihr Redaktionsteam der Pfarreiengemeinschaft

***ABGESAGT***Schondorfer Friedensgebet @ Schondorf, St. Anna

19.01.2021 20:00
Europa/Berlin

Zweiter Sonntag im Jahreskreis | Hören

Zweiter Sonntag im Jahreskreis | 17. 1. 2021

Lesung aus dem ersten Buch Samuel (3,3b):

In jenen Tagen schlief der junge Samuel im Tempel des Herrn, wo die Lade Gottes stand. Da rief der Herr den Samuel und Samuel antwortete: Hier bin ich. Dann lief er zu Eli und sagte: Hier bin ich. Du hast mich gerufen. Eli erwiderte: Ich habe dich nicht gerufen. Geh wieder schlafen. Da ging er und legte sich wieder schlafen.

Der Herr rief noch einmal: Samuel! Samuel stand auf und ging zu Eli und sagte: Hier bin ich. Du hast mich gerufen. Eli erwiderte: Ich habe dich nicht gerufen, mein Sohn. Geh wieder schlafen. Samuel kannte den Herrn noch nicht und das Wort des Herrn war ihm noch nicht offenbart worden.

Da rief der Herr den Samuel wieder, zum dritten Mal. Er stand auf und ging zu Eli und sagte: Hier bin ich. Du hast mich gerufen. Da merkte Eli, dass der Herr den Knaben gerufen hatte. Er sagte zu Samuel. Geh, leg dich schlafen. Wenn er dich ruft, dann antworte: Rede, Herr, denn dein Diener hört. Samuel ging und legte sich an seinem Platz nieder.

Da kam der Herr, trat heran und rief wie die vorigen Male: Samuel, Samuel! Und Samuel antwortete: Rede, denn dein Diener hört. Samuel wuchs heran und der Herr war mit ihm und ließ keines von all seinen Worten zu Boden fallen.

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes (1,35):

In jener Zeit stand Johannes am Jordan, wo er taufte und zwei seiner Jünger standen bei ihm. Als Jesus vorüberging, richtete Johannes seinen Blick auf ihn und sagte: Seht das Lamm Gottes. Die beiden Jünger hörten, was er sagte und folgten Jesus.

Jesus aber wandte sich um und als er sah, dass sie ihm folgten, sagte er zu ihnen: Was sucht ihr? Sie sagten zu ihm: Rabbi – das heißt übersetzt Meister – wo wohnst du? Er sagte zu ihnen: Kommt und seht. Da kamen sie mit und sahen, wo er wohnte und sie blieben jenen Tag bei ihm. Es war um die zehnte Stunde. Andreas, der Bruder des Simon Petrus, war einer der beiden, die das Wort des Johannes gehört hatten und Jesus gefolgt waren. Dieser traf zuerst seinen Bruder Simon und sagte zu ihm: wir haben den Messias gefunden – das heißt übersetzt: Christus – der Gesalbte. Er führte ihn zu Jesus. Jesus blickte ihn an und sagte: Du bist Simon, der Sohn des Johannes, du sollst Kephas heißen, das bedeutet: Petrus, Fels.


„Gib uns ein hörendes Herz“ – so überschreibe ich unser Zusammensein heute. Gib mir ein hörendes Herz – so betete der junge David vor 3000 Jahren, als er König in Israel wurde. In Amerika tritt in diesen Tagen ein neuer Präsident sein Amt an und wird damit zum mächtigsten Mann auf unserer Erde. Bei uns in Deutschland haben wir in diesem Jahr mehrere Wahlen und dann eine neue Kanzlerin oder einen Kanzler und mehrere Ministerpräsidenten. Der junge König David hat das bis heute notwendige Gebet gesprochen: Gib ihnen ein hörendes Herz. ⇒⇒⇒

Website wieder online - was war da los?

Wie vielen aufgefallen ist, war unsere Website seit Samstag bis heute (12.01.2021) offline und nicht erreichbar. Der Grund war eine massive Cyberattacke gegen unseren Webhoster, bei dem unser  (virtueller) Server steht. Das System, auf dem unser virtueller Server läuft, musste vom netz genommen werden, um Schaden vorzubeugen - und damit die Spezialisten sich um die Abwehr der Cyberattacke kümmern konnten.

Zur Erläuterung finden Sie hier im Artikel die Stellungnahme unseres Webhosters.

Pfarrbüro bis 31.01.2021 für den Publikumsverkehr geschlossen

08.01.2021 15:36
Europa/Berlin

Das Pfarrbüro ist aufgrund der Lockdown Verlängerung voraussichtlich bis 31.01.2021 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für Ihre Anliegen stehen wir Ihnen telefonisch und per Mail zur Verfügung.

08806/7577

buero@pg-utting .de

Virtueller Besuch der Sternsinger Schondorf

In dieser Zeit muss leider Vieles anders als bisher gewohnt ablaufen. Wir wären gerne wieder persönlich zu Ihnen gekommen, hätten gesungen und Ihnen den Segen gebracht. Leider geht das alles nicht. Und so bleibt uns nur dieser Weg, um Ihnen mit diesem Video alles Gute und Gottes reichen Segen auch dieses Jahr zu wünschen.

Wie jedes Jahr bitten wir Sie auch heuer wieder um eine großzügige Spende für Kinder in El Salvador. Wie Sie diese überweisen können, erfahren Sie in diesem Artikel.

Aktion Dreikönigssingen 2021

Die Schondorfer und Uttinger Sternsinger können diesem Jahr coronabedingt leider nicht von Haus zu Haus gehen. Aber sie haben sich etwas einfallen lassen. Schauen Sie doch in den nächsten Tagen einfach einmal in Ihrem Briefkasten nach. Wir lassen Sie doch nicht ohne den Sternsinger-Segen 20*C+M+B+21 in das neue Jahr gehen.

Verstorbene der Pfarreiengemeinschaft seit Weihnachten

Aus Schondorf

Frau Rosa Felbier verstorben am 20.12.2020
Herr Anton Schwarz verstorben am 24.12.2020
Herr Leonhard Königl verstorben am 27.12.2020

Aus Utting

Herr Dragoslav Gajicic verstorben am 28.12.2020

Frohe Weihnachten - mit Musik

Da aufgrund der Beschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ein Singen in den Gottesdiensten sowie Chorproben oder Chor-Aufführungen nicht möglich waren, hatten wir die Idee zu einem virtuellen Chor, der Weihnachtslieder singt und aufnimmt. Wir freuen uns, dass dieser spontanen Anfrage insgesamt 16 Sängerinnen und Sänger aus unserer Pfarreiengemeinschaft gefolgt sind und einige Lieder eingespielt haben.

Wir wünschen Ihnen eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit und viel Freude beim Anhören und ansehen!

  1. Tochter Zion
     
  2. Es kommt ein Schiff geladen (noch nicht fertig geschnitten)
     
  3. O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihnachtszeit
     
  4. Zu Bethlehem geboren
     
  5. Nun freut euch ihr Christen (noch nicht fertig geschnitten)
     
  6. Es ist ein Ros' entsprungen (noch nicht fertig geschnitten)
     
  7. Ihr Kinderlein kommet
     
  8. Stille Nacht

 

Gottesdienstanzeiger Januar 2021

Gottesdienstanzeiger Januar 2021

adeo Weihnachten 2020

FÜRCHTET EUCH NICHT -
Die adeo-Weihnachtsausgabe

Die neue Ausgabe von adeo ist da. Ein bisschen schlanker als sonst, aber nicht weniger gehaltvoll. 

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und frohe und gesegnete Weihnachten!

Ihr adeo-Redaktionsteam

P. S. Wir freuen uns auch diesmal über Ihre Gedanken, über Lob und Kritik. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail. Unsere Mailadresse finden Sie im Impressum.

 

 

 

 


 

 

Inhalt abgleichen