Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, das die Gelehrten einbrocken, sondern ihn hungert nach etwas Anderem und Besserem, nach einem Wort, das durch den Mund Gottes geht.

Matthias Claudius

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Seiten der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf bestehend aus den beiden Pfarreien Heilig Kreuz in Schondorf und Mariä Heimsuchung in Utting.

Wir hoffen, dass Sie die von Ihnen gesuchten Informationen schnell und problemlos finden. Falls Sie daher Anregungen oder Kritik haben, schreiben Sie uns doch einfach eine Mail über die Kontaktformulare.

Ihr Redaktionsteam der Pfarreiengemeinschaft

Schondorfer Friedensgebet @ Schondorf, St. Anna

19.01.2022 20:00
Europa/Berlin

Zweiter Sonntag im Jahreskreis | Erfahrung von Leben

Predigt von P. Georg Kappeler SJ
Zweiter Sonntag im Jahreskreis C | 16. Januar 2022

Evangelium nach Johannes (2,1-11):

In jener Zeit fand in Kana in Galiläa eine Hochzeit statt und die Mutter Jesu war dabei. Auch Jesus und seine Jünger waren zur Hochzeit eingeladen. Als der Wein ausging, sagte die Mutter Jesu zu ihm: Sie haben keinen Wein mehr. Jesus erwiderte ihr: Was willst du von mir, Frau? Meine Stunde ist noch nicht gekommen. Seine Mutter sagte zu den Dienern: Was er euch sagt, das tut! Es standen dort sechs steinerne Wasserkrüge, wie es der Reinigungssitte der Juden entsprach; jeder fasste ungefähr hundert Liter. Jesus sagte zu den Dienern: Füllt die Krüge mit Wasser! Und sie füllten sie bis zum Rand. Er sagte zu ihnen: Schöpft jetzt und bringt es dem, der für das Festmahl verantwortlich ist! Sie brachten es ihm. Dieser kostete das Wasser, das zu Wein geworden war. Er wusste nicht, woher der Wein kam; die Diener aber, die das Wasser geschöpft hatten, wussten es. Da ließ er den Bräutigam rufen und sagte zu ihm: Jeder setzt zuerst den guten Wein vor und erst, wenn die Gäste zu viel getrunken haben, den weniger guten. Du jedoch hast den guten Wein bis jetzt aufbewahrt. So tat Jesus sein erstes Zeichen, in Kana in Galiläa, und offenbarte seine Herrlichkeit und seine Jünger glaubten an ihn.


Die Bibeltexte sprechen heute von der Freude Gottes am Menschen im Bild der Hochzeit. „Ich will, dass sie das Leben haben und dass sie es in Fülle haben“, sagt Jesus einmal. Schön daher geredet, mag einer mit Recht sagen, der Katastrophenbilder des vergangenen Jahres vor Augen hat.

Zurück zum letzten Satz aus der heutigen Lesung: „Wie jener Bräutigam sich freut über die Braut, so freut sich dein Gott über dich.“

In dem galiläischen Dorf Quana, so heißt es heute noch, auf Arabisch Quana Jalil, wird die Freude Gottes trinkbar: das Feinste vom Feinsten.

Die Erzählung von dieser Hochzeit gehört wohl zu den bekanntesten Geschichten des Neuen Testamentes. Jesus rettet einer ganzen Hochzeitsgesellschaft das Fest, zur fortgeschrittenen Stunde. Jesus wirkt hier auf den ersten Blick ungeheuer sympathisch. Er bringt sich ein in und für die Festgemeinde, mit viel Verständnis für die Verlegenheiten, die einen schon mal erwischen, auch wenn man das ausgerechnet jetzt so gar nicht gebrauchen kann. ⇒⇒⇒

***ENTFÄLLT**Hl. Messe @ Utting, Mariä Heimsuchung

21.01.2022 09:00
Europa/Berlin

14:30 Uhr Trauergottesdienst für Herrn Ernst Koch; anschließend Urnenbestattung.

Trauergottesdienst @ Utting, Mariä Heimsuchung

21.01.2022 14:30
Europa/Berlin

Trauergottesdienst für Herrn Ernst Koch aus Utting, anschließend Urnenbestattung

Hl. Messe um 09:00 Uhr in Mariä Heimsuchung entfällt.

Wahl des Pfarrgemeinderats am 20. März 2022

Am 20. März 2022 werden die Pfarrgemeinderäte neu gewählt. Die Pfarreien Utting und Schondorf wählen jeweils einen eigenen Pfarrgemeinderat, die zusammen einen Gesamtpfarrgemeinderat (GPGR) bilden.

Es werden in Utting und in Schondorf jeweils 6 Räte durch eine allgemeine Briefwahl gewählt.

 

Gute Räte gesucht!

Kandidat oder Kandidatin kann jedes Gemeindemitglied ab 16 Jahren sein. Der Pfarrgemeinderat sollte die Gemeinde breit gestreut repräsentieren: Jugend, Familien, Senioren, Landwirtschaft, Handwerk, Politik, Alteingesessene, Neubürger, ...

Wen würden Sie gerne im Pfarrgemeinderat sehen? Vielleicht auch sich selber? Vorschläge können bis zum 23. Januar 2022 in die Wahlboxen eingegeben werden, die in den Kirchen aufgestellt sind. Sie können auch direkt im Pfarrbüro abgegeben werden oder per Email an

geschickt werden.

Bitte geben Sie uns viele, viele Vorschläge!

Sternsinger-Aktion Utting 2022

Sternsinger-Aktion Utting 2022

Die Uttinger Sternsinger waren heuer mit 17 Gruppen unterwegs. Und das in diesen schwierigen Zeiten! Der Aufwand im Vorfeld war enorm, aber alles Engagement hat sich mehr als gelohnt. Wir haben ein erstes Spendenergebnis und das ist unfassbar:

Die Aktion geht aber noch weiter. In vielen Uttinger Geschäften stehen in den nächsten zwei Wochen noch Spendendosen für die Sternsinger-Aktion und auch die vielen ausgeteilten Flyer werden das Spendenergebnis sicher noch über die 15.000er-Marke bringen.

Das Motto der diesjährigen Sternsinger-Aktion hat sich bewahrheitet: #GemeinsamGehts 

Ein riesengroßes DANKE an alle!

Der (virtuelle) Besuch der Schondorfer Sternsinger 2022

Auch in diesem Jahr werden die Schondorfer Sternsinger leider nur virtuell zu Ihnen kommen können und Ihnen den Segen bringen. Nachdem wir letztes Jahr bereits aufgrund der Corona-Pandemie und des Lockdowns nicht kommen konnten, hätten wir Sie dieses Jahr sehr gerne wieder persönlich besucht, hätten gesungen und Ihnen den Segen gebracht. Aus Sicherheitsgründen und aus Gründen der Vorsicht vor der Omikron-Variante können wir Organisatoren dies angesichts unserer begrenzten Kapazitäten zu unserem großen Bedauern nicht verantworten. Für ein Laufen der Sternsinger hätten wir deutlich mehr Aufwand vorab und an den Tagen, an denen die Sternsinger unterwegs sind, leisten müssen, als wir hätten leisten können.

Daher haben wir Ihnen den Segen aufgenommen und besuchen Sie nun hier virtuell:

Weitere Informationen finden Sie in dem Artikel.

Die Uttinger Sternsinger kommen

Die Uttinger Sternsinger sind in diesem Jahr wieder unterwegs - hoch motiviert und selbstver-ständlich pandemiekonform. Sie können sich also am Dreikönigs-tag, 6. Januar 2022 auf einen Besuch einer unserer Sternsinger-Gruppen freuen.

Wir haben auch einen Flyer mit allen Infos zur Uttinger Sternsinger-Aktion erstellt. 


Bitte einfach links auf das Bild klicken, hier finden Sie alle Infos und auch die Bankverbindung für eine Spende, falls Sie nicht zu Hause sind.

Wir sehen uns ...

Ihre Uttinger Sternsinger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gottesdienstanzeiger Januar 2022

Gottesdienstanzeiger Januar 2022

Deutsche Bischöfe rufen zum Impfen auf

Verpflichtung aus Solidarität und Nächstenliebe“: Ständiger Rat der Deutschen Bischofskonferenz ruft zum Impfen auf

Der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz, der gestern in Würzburg zusammengekommen ist, hat angesichts der vierten Welle der Corona-Pandemie alle Katholikinnen und Katholiken sowie alle Menschen unseres Landes dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen. Denn Impfen sei in dieser Pandemie eine "Verpflichtung aus Gerechtigkeit, Solidarität und Nächstenliebe", heißt es in der Erklärung.

Die Erklärung des Ständigen Rats im Wortlaut:

„In diesen Tagen erleben wir in nahezu unaufhaltsamer Dramatik das Fortschreiten der vierten Welle der Corona-Pandemie. Die Inzidenzzahlen, Neuinfektionen und Todesfälle erreichen erschreckende Ausmaße.

Mit Nachdruck rufen wir die Katholikinnen und Katholiken und alle Menschen unseres Landes dazu auf, sich impfen zu lassen, soweit dies möglich ist. Impfen ist in dieser Pandemie eine Verpflichtung aus Gerechtigkeit, Solidarität und Nächstenliebe. Aus ethischer Sicht ist es eine moralische Pflicht. Wir müssen uns und andere schützen. Die Impfung ist dazu das wirksamste Mittel. Gleichzeitig appellieren wir an alle, die nötigen Hygienemaßnahmen einzuhalten. Wir alle wünschen uns die Freiheiten im alltäglichen Leben wie in den Zeiten vor Corona zurück. Dazu müssen wir uns aber gemeinsam – und zwar jede und jeder in diesem Land – einsetzen. Denn wir sehen: Durch die Impfung werden Leben gerettet und weniger schwere Krankheitsverläufe erreicht.

Wir machen uns den Appell von Papst Franziskus zu eigen, der am Weltgesundheitstag betont hat: ‚Wir alle sind aufgerufen, die Pandemie zu bekämpfen. In diesem Kampf stellen die Impfstoffe ein wesentliches Instrument dar. Dank Gott und der Arbeit vieler haben wir jetzt Impfstoffe, um uns vor Covid-19 zu schützen.‘

Wir fügen hinzu: Nutzen wir diese Chance! Bitte lassen Sie sich impfen!“

Protokoll der GPGR-Sitzung vom 27.10.2021

Hier ist das Protokoll der GPGR-Sitzung vom 27.10.2021 und die Einladung. Genaueres können Sie hier im Artikel nachlesen.

Datum der Sitzung: 
27. Oktober 2021

Protokoll der GPGR-Sitzung vom 15.09.2021

Hier ist das Protokoll der GPGR-Sitzung vom 15.09.2021 und die Einladung. Genaueres können Sie hier im Artikel nachlesen.

Datum der Sitzung: 
15. September 2021
Inhalt abgleichen