Aber es kommt eine Auferstehung, die ganz anders wird als wir dachten. Aber es kommt eine Auferstehung, die ist der Aufstand Gottes gegen die Herren.

Kurt Marti
 

Herzlich Willkommen

Wir begrüßen Sie herzlich auf den Seiten der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf bestehend aus den beiden Pfarreien Heilig Kreuz in Schondorf und Mariä Heimsuchung in Utting.

Wir hoffen, dass Sie die von Ihnen gesuchten Informationen schnell und problemlos finden. Falls Sie daher Anregungen oder Kritik haben, schreiben Sie uns doch einfach eine Mail über die Kontaktformulare.

Ihr Redaktionsteam der Pfarreiengemeinschaft

2. Sonntag der Osterzeit | Österliche Menschen werden


Predigt von P. Georg Kappeler SJ
2. Sonntag der Osterzeit | 11. April 2021

Evangelium nach Johannes (20,19-29):

Am Abend des ersten Tages der Woche, als die Jünger aus Furcht vor den Juden bei verschlossenen Türen beisammen waren, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch! Nach diesen Worten zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite. Da freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen. Jesus sagte noch einmal zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sagte zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist! Denen ihr die Sünden erlasst, denen sind sie erlassen; denen ihr sie behaltet, sind sie behalten.

Thomas, der Dídymus – Zwilling – genannt wurde, einer der Zwölf, war nicht bei ihnen, als Jesus kam. Die anderen Jünger sagten zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er entgegnete ihnen: Wenn ich nicht das Mal der Nägel an seinen Händen sehe und wenn ich meinen Finger nicht in das Mal der Nägel und meine Hand nicht in seine Seite lege, glaube ich nicht. Acht Tage darauf waren seine Jünger wieder drinnen versammelt und Thomas war dabei. Da kam Jesus bei verschlossenen Türen, trat in ihre Mitte und sagte: Friede sei mit euch! Dann sagte er zu Thomas: Streck deinen Finger hierher aus und sieh meine Hände! Streck deine Hand aus und leg sie in meine Seite und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! Thomas antwortete und sagte zu ihm: Mein Herr und mein Gott! Jesus sagte zu ihm: Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.


Pascal(e) ist ein Vorname für Mädchen und Jungen. Pascal heißt zu Deutsch: österlich. Österliche Menschen werden – das ist die Einladung in der heutigen Ostergeschichte aus dem Evangelium des Johannes.

Der Kreis der Apostel wirkt wie ein verlorener Haufen apostolischer Männer. Dieser Kernmannschaft Jesu ist die Mitte abhandengekommen. Eingeschlossen haben sie sich hinter dicken Mauern. Und in der Enge herrscht die Furcht.

Jesus tritt in die Mitte der von Furcht Gelähmten. Das sind nicht Osterhasen, sondern die aufgescheuchten Seelen apostolischer Angsthasen. Da sitzen die Jünger hinter verschlossenen Türen. Sie haben nicht nur die Türen von innen verriegelt, sondern auch ihre Herzen verschlossen. ⇒⇒⇒

Brief von P. Xaver und Iris Kast

Kinderkreuzweg und Osterfeier für Kinder

Hier einige Impressionen vom Kinderkreuzweg am Karfreitag und der Osterfeier für Kinder am Karsamstagabend.

Die Predigten von P. Georg Kappeler SJ zum österlichen Triduum


Predigten von P. Georg Kappeler SJ
zum österlichen Triduum

 

GRÜNDONNERSTAG

 

KARFREITAG

 

OSTERN

 

Gottesdienstanzeiger April 2021

Gottesdienstanzeiger April 2021
 

Inhalt abgleichen