St. Martin in Schondorf und Utting

St. Martin in Schondorf und Utting

Dieses Jahr haben die Kinder in Schondorf und Utting St. Martin in den Kindergartengruppen gefeiert und waren gemeinsam am Vormittag unterwegs. Dennoch wollte die Pfarreien-gemeinschaft nicht auf ein kirchliches Angebot verzichten und hat die Familien am Spätnachmittag eingeladen, einen Laternengang zur Kirche zu machen. Mariä Heimsuchung in Utting und Heilig Kreuz in Schondorf waren von 17.00 bis 18.30 Uhr geöffnet, und Familien haben gemeinsam gesungen, gebetet und die Martinsgeschichte gehört. In Utting wurde die Geschichte per Beamer bebildert, in Schondorf haben Kinder die Erzählung nachgespielt. Der Ablauf wiederholte sich mehrere Male, und auf diese Weise wurden große Zusammenkünfte vermieden. So konnte trotz Maske und Abstand der Heiligen Martin geehrt werden, der uns auch heute noch ein Vorbild sein will. Er sah, dass ein Mensch in Not war und fand einen Weg, das Leid zu beenden. Statt mit dem Schwert zu kämpfen teilte er seinen Mantel und gab seinem Leben eine neue Richtung. (MS)